Akku-Ladegerät - Batteriefach im ELV ALC 1000 defekt

warning: fread(): Length parameter must be greater than 0 in /var/www/elchs-kramkiste.de/lapurd/includes/common.inc(1695) : eval()'d code on line 19.

Beim Einlegen eines zu ladenden Akkus gab es plötzlich einen kleinen Knacks und schon zog sich der Schieber in einem Batteriefach nicht mehr in seine Ausgangsposition zurück. Folge war, dass dieser Ladeschacht nicht mehr zu gebrauchen war, da bei den leichtesten Erschütterungen der in diesem Schacht befindliche Akku nicht mehr erkannt wurde.

Erklären Sie Ihr ELV ALC 1000 Ladegerät deshalb nicht gleich zum Elektronikschrott, denn die Ursache ist eine von einem Haltedorn abgesprungenen Zugfeder, welche sich sehr leicht wieder aufsetzen lässt. Sie brauchen hierfür einen kleinen Schlitzschraubendreher (Feinmechaniker, 0,4 x 2,5 mm) oder entsprechend dünnes Spezialwerkzeug.

Lösen Sie die 5 Torx-Schrauben auf der Rückseite des ALC 1000. Heben Sie den unteren Deckel ab und schon sehen sie die Innereien sowie die vier Zugvorrichtungen der Ladeschächte. An jedem Schacht befindet sich ein kleiner Plastikdorn über den die Öse einer Zugfeder gehalten wird. Bei mir war eine dieser Ösen von dem Dorn abgesprungen.

Jetzt einfach die Öse wieder über den Dorn stülpen, ganz nach unten schieben, Rückdeckel wieder aufsetzen, festschrauben und fertig.

Hinweise:

  • Sie führen diese Reparatur auf eigenes Risiko durch, da es sich um ein mit 230 V betriebenes Gerät handelt. Netzstecker vorher ziehen ist also das Mindeste, was Sie tun müssen.
  • Falls der Dorn abgebrochen ist, kann man evtl. eine kleine Schraube als Ösenhalter-Ersatz anbringen.
  • Beim Festschrauben die Schrauben erst etwas gegen den Uhrzeigersinn drehen bis es einen kleinen Ruck gibt und dann die Schraube einschrauben. Hierdurch wird das vorhandene Gewinde genutzt und ein Ausleiern des Plastikgewindes verzögert.
  • ...