Eine neue Leidenschaft - Cappuccino

warning: fread(): Length parameter must be greater than 0 in /var/www/elchs-kramkiste.de/lapurd/includes/common.inc(1695) : eval()'d code on line 19.

Angeregt durch Kollegen und Bekannte habe ich eine neue Leidenschaft entdeckt: Cappuccino. Nach einigen Recherchen und Suchen im Internet sowie Ratschlägen von Dritten habe ich mich für eine Krups Espresso Novo Plus entschieden.

Aus den Kundenrezensionen eines bekannten und großen Online-Versenders (Ama...) hatte ich den Schluss gezogen, dass diese Maschine meinen Bedürfnissen (Ergebnis, Handhabung incl. Reinigung) und meinen Mitteln am ehesten entspricht.

Bei Kollegen, die eine andere Maschine haben, bin ich in die Lehre gegangen, was die Zubereitung anbelangt. Dabei habe ich mitbekommen, dass für die Zubereitung der aufgeschäumten Milch mittels mechanischem Milchaufschäumers folgende Faktoren wichtig sind:

  • der Milchaufschäumer sollte vom Fassungsvolumen nicht zu klein sein. Ein 100 ml Milchaufschäumer ist eindeutig zu klein für 2 Portionen Milchschaum. Ein 800 ml Aufschäumer ist meines Erachtens zwar etwas groß, aber es spritzt kaum etwas heraus.
  • kalte H-Milch und keine Frischmilch nehmen,
  • die H-Milch darf maximal 1,5 % Fett haben (noch weniger Fettgehalt ist mir persönlich zu wässrig im Geschmack). Milch mit mehr als 1,5 % ergibt keinen (beständigen) Schaum (ein Amarettini sollte darauf "schweben" ohne einzusinken).
  • die H-Milch sollte mindestens 1 Tag vor dem Gebrauch bereits einmal kurz geöffnet worden sein um normale Luft daran zu lassen, ansonsten zerfällt der Schaum sehr schnell. Mischen von gerade geöffneter H-Milch mit dem Rest einer angefangenen Packung schafft da keine Abhilfe.
  • Demnächst werde ich mal den Wasserdampfaufschäumer des Krups Espresso-Automaten ausprobieren, obwohl der Milchschaum so, wie ich ihn im Moment erzeuge, sehr gut schmeckt. Er hat zwar nur Umgebungs- / Zimmertemperatur, aber das empfinde ich bei den momentanen Außentemperaturen als äußerst angenehm.

    Ein Hinweis: Man sollte sich wirklich die Zeit nehmen, um den Cappuccino, Espresso oder ähnliches bewusst zuzubereiten und zu genießen. Ist absehbar, dass keine Zeit dafür da ist, sollte man lieber darauf verzichten.

    Geschmackstipp 1: Füllen Sie in ein Latte Macchiato-Glas 2 Kugeln Vanilleeis, darauf einen etwas verlängerten Espresso, Milch, aufgeschäumte Milch und obenauf etwas Schokopulver. Genießen Sie alles mit einem langstieligen Löffel.

    Geschmackstipp 2 (Schokopulver): Manche bevorzugen Kakao-Pulver zum Bestreuen des Milchschaums, ich Schoko-Pulver, wie es für die Zubereitung einer heißen Schokolade angeboten wird.

    Zur Espresso-Sorte: Ich benutze vorgemahlenes, vakuum verpacktes Kaffeemehl (mangels eigener Espresso-Kaffeemühle). Das Espressomehl eines bekannten deutschen Rösters (Tchi.., leider ohne Angaben der Bohnenart) ist schon ganz gut, aber Lavazza (100 % Arabica-Bohnen) ist besser. Demnächst versuch ich mal Illy.