Daten zum Teich

warning: fread(): Length parameter must be greater than 0 in /var/www/elchs-kramkiste.de/lapurd/includes/common.inc(1695) : eval()'d code on line 19.

Hinweis (in eigener Sache): Weitere Informationen zu allem rund um einen Gartenteich erhalten Sie in diesem Wiki.

Mein Teich liegt auf der Rückseite eines Reiheneigenheimes mit 5,40 Frontmetern direkt an der Terrasse. Er ist als unproportionale 8 angelegt. An seiner schmalsten Stelle führt eine aus Bangkirai-Holz gefertigte Brücke über das Wasser.

Aber sehen Sie selbst (Aufnahme kurz nach einem Regenschauer):

Teich - Gesamtansicht
Mai 2006 - Für großes Bild hier klicken.

Ich habe also die gesamte Breite des Grundstücks ausgenutzt. Die Proportionen passen sich der verfügbaren Gartengröße halbwegs an.

Daten

Teichanlage: Juni 2005
Volumen: ca. 2,5 m³
Tiefe: In der rechten Hälfte bis max. 100 cm, links als Pflanzzone bis max. 30 cm.
Folie: 1,15 mm EPDM-Kautschuk
Unterbau: Sand und Vlies
Filter: Druckfilter mit Rückspüler (Zwischenreinigung) für Teiche bis 7000 Liter (bei Fischbesatz immer max. die Hälfte rechnen) und 11 Watt UV-Lampe. Die Pumpe liegt im rechten Teil auf dem Grund, der Filterablauf erfolgt über Bachlaufschalen (siehe links im Bild) oder (bei durchgehend wärmerem Wetter) direkt (um größere Aufheizungen zu vermeiden).
Algen: Ja, ab und an etwas grüne Faden- / Schmieralgen. Insbesondere in den Bachlaufschalen. Ich mache nichts dagegen, weil sich bisher durch Zuwarten (einige Tage) das "Problem" immer von selbst gelöst hat. Die Bachlaufschalen mache ich bei zu starkem Algenbewuchs mit einer Nylon-Bürste sauber, nachdem ich am Auslauf ein feinmaschiges Netz untergelegt habe, in dem der größte Teil der Algen hängen bleibt (Komposter). Ich habe nicht vor, die Chemiekeule zu schwingen, denn da sind sich alle Experten einig: Das schadet mehr als es nutzt.

Fischbesatz: Einige Goldfische, Shubunkins, Goldorfen (insgesamt ca. 20 Stck, mehr wäre mit der Zeit zuviel für diese Teichgröße, denn die Fische wachsen ja noch).

Brücke: 6 Betonpalisaden auf denen 3 90x90 mm starke Bangkirai-Balken liegen. Die Balken sind mit 25 mm Planken belegt. Es fehlt noch eine Brüstung bzw. ein Handlauf, der aber wegen der Eigenschaften des Holzes (normales / verzinktes Eisen rostet bei Holzkontakt) aus Edelstahl sein muss. Dafür hat Bangkirai-Holz die Eigenschaft, selbst bei direktem Wasserkontakt nicht zu verrotten. Die Brücke als solche hat im vergangenen Winter (2005/06) dafür gesorgt, dass unter ihr selbst bei tagelangem Frost keine geschlossene Eisdecke entstehen konnte. Erst bei mehr als 10 Tagen unter -5° C war auch dort Eis.

Einige Impressionen aus dem 2. Jahr

Flora und Fauna - Frösche
Frösche - Mai 2006

Die Frösche hatten sich bereits im 1. Jahr eingefunden. Es waren bis zu 3 Stück, welche teilweise ein sehr schönes Quak-Konzert anstimmten (besonders in den warmen Sommernächten). Einige Nachbarn mag das evtl. ärgern, aber ich finde es schön und es tut gut zu wissen, dass diese "Nachbarn" kaum etwas dagegen tun könnten. Ich darf meinen Teich, sobald sich Frösche eingefunden haben, noch nicht einmal mehr zuschütten. Umso besser für die Frösche.

Flora und Fauna:
Flora und Fauna - Lilie
Sibirische Schwertlilie - Mai 2006

Diese sibirische Schwertlilie ist erst vor 3 Wochen gesetzt worden. Zu den Libellen hoffe ich, demnächst noch einige andere Bilder zeigen zu können.

Ein hellbrauner Teichmolch hat sich auch schon dieses Jahr eingefunden, nur ist er leider so selten zu sehen (der teilweise verbaute Kies von 36 - 72 mm bietet genügend große Einschlupfmöglichkeiten), dass ich ihn noch nicht verewigen konnte. Deshalb hier erst mal nur ein Link.

Nun habe ich den Molch doch vor die Linse bekommen (nach ein paar Tagen Dauerregen und bei Dunkelheit lief er über die Terrasse. Ich muss mehr aufpassen, denn beinahe hätte ich ihn in der Dunkelheit für eine Nacktschnecke gehalten). Die Qualität ist nicht so besonders, aber immerhin:
Flora und Fauna - Teichmolch
Teichmolch - Mai 2006


Im Juni 2006 habe ich im Umfeld des Teiches (auf der direkt angrenzenden Terrasse) eine Erdkröte gesichtet (bei Dunkelheit):
Flora und Fauna - Erdkröte
Erdkröte - Juni 2006

Diese waren mir erstmals in der Teich-Bauphase aufgefallen, da sie sehr oft unter den noch nicht eingekürzten Folienrändern und den Stapeln des noch nicht verbauten Terrassen-Holzes zu finden waren.

Fazit: Ich hätte gerne mehr Raum gehabt, um einen größeren Teich anzulegen, aber wie immer im Leben: Ein Kompromiss musste gefunden werden und ich glaube, ich habe ihn gefunden. Es ist einfach schön, abends am Gartenteich zu sitzen, den Fröschen und dem fließenden Wasser zu lauschen und zu sehen, wie sich die Fauna und Flora ausbreitet.

Hinweis: Jeder Teichbesitzer ist dafür verantwortlich, dass keine Kinder gefährdet werden. Eine Grundstücksumzäunung ist also das Mindeste, was man machen muss. Das war auch der Grund, warum ich bis zum letzten Jahr gewartet habe, denn Baustahlmatten im Teich sind für mich nicht erstrebenswert. Im vergangenen Jahr waren meine eigenen Kinder und die meines Nachbarn, zu dem ich bisher keinen Zaun hatte, alt genug.