SUSE Linux 10.0 und W-LAN mit WPA auf einem Laptop HP Omnibook 6100

warning: fread(): Length parameter must be greater than 0 in /var/www/elchs-kramkiste.de/lapurd/includes/common.inc(1695) : eval()'d code on line 19.

Stand: 09.03.2006

Nach meinen ersten erfolglosen Versuchen, die obige Konfiguration mit einer Netgear Wireless PC Card WG511, Vers. 1.0, "Made in Taiwan", mit Prism-Chipsatz ans Laufen zu bringen habe ich mir folgende Karten besorgt:

Netgear Super AG PC Card WG511U und
3Com OfficeConnect Wireless 108Mbps XJack PC Card 3CRXJK10075, Rev. AA

Beide Karten haben einen Atheros-Chip und werden von madwifi unterstützt.

Das mit der NetGear WG511 klappte nicht, obwohl ich mir den isl8390-Treiber per YAST-Online-Update installiert hatte. Recherchen im Internet brachten auch nicht so die Erleuchtung (zumindest nicht für mich), was die WPA-Unterstützung der WG511-Karte anbelangt. Ich fand aber eindeutige Aussagen, dass Karten mit Atheros-Chip WPA-fähig sind.

Nachdem ich nun die WG511U in den PCMCIA-Slot eingesteckt hatte, startete ich YAST, Netzwerkgeräte, Netzwerkkarte. Nach der Initialisierung der Netzwerkkonfiguration wurde die Netgear-Karte nicht angezeigt, deshalb habe ich eine neue Netzwerkkarte definiert, Gerätetyp "Drahtlos" und "PCMCIA".

#lan-hardware-000.jpg
#lan-hardware-000-thumb.jpg

Diese konfigurierte ich mit allen erforderlichen Verbindungsdaten wie SSID, Einstellung auf WPA-PSK, Routing, feste IP-Adresse, Nameserver usw.

Als ich mit der Konfiguration fertig war erschien nun auch die WG511U in dem "Überblick über die Konfiguration der Netzwerkkarten".

lan-overview-000-thumb.jpg
lan-overview-000.jpg

Die angezeigte Netgear AR5212 802.11abg NIC konfigurierte ich nun genauso wie gerade die obige neue Ethernet-Netzwerkkarte, also gleiche Daten für SSID, WPA-PSK-Key etc.

lan-hardware-wireless-000-thumb.jpg
lan-hardware-wireless-000.jpg

Nach Fertigstellen der Konfiguration sah ich in den geöffneten Tools KWiFiManager und KInternet, dass die Verbindung zum Access-Point (AP) dauernd aufgebaut und wieder abgebrochen wurde. Gleiches sah ich auch im LOG des APs (D-Link 624+). Im KWiFiManger wurden immer die Kanäle durchgezählt. "dmesg" in einer Konsole und die "Debug"-Ausgaben in der F10-Konsole (STRG-ALT+F10 in KDE, zurück nach KDE mit ALT+F7) brachten keine Meldungen diesbezüglich hervor.

Testweise habe ich dann versucht, in den Dateien /etc/sysconfig/network/ifcfg-wlan-bus-pcmcia und /etc/sysconfig/network/ifcfg-wlan-id-MAC-Adresse-der-PCMCIA-Karte den W-LAN-Kanal fest einzustellen, da dieser in der YAST-Einstellungsseite auf "Automatisch" stand aber grau hinterlegt und somit nicht veränderbar war.

lan-hardware-wireless-expert-000-thumb.jpg
lan-hardware-wireless-expert-000.jpg

Ich trug also in beiden Dateien in den Zeilen "WIRELESS_CHANNEL" zwischen den "'" den Wert 11 für den auf dem AP eingestellten Kanal ein (kann bei Ihnen anders sein). Danach zog ich die WG511U kurz raus, steckte sie erneut ein und siehe da: Es war geschafft.

KWiFiManager und KInternet zeigten auch eine stabile und andauernde Verbindung an. Ich konnte den AP pingen, Namensauflösungen per nslookup funktionierten und Surfen klappte ebenfalls.