Osram Lightify Gateway installieren: Meldung "Gateway konnte nicht eingerichtet werden. Bitte den Reset Knopf drücken ..."

warning: fread(): Length parameter must be greater than 0 in /var/www/elchs-kramkiste.de/lapurd/includes/common.inc(1695) : eval()'d code on line 19.

Vorweg: Ich bin hin und hergerissen, was Osram Lightify und Philips Hue anbelangt. Beide beruhen wohl nach übereinstimmenden Angaben auf dem ZigBee Light Link-Protokoll. Nachdem ich mit dem Osram Gateway aber Probleme bei der Inbetriebnahme hatte (dazu später mehr) habe ich "es" mit einer Philips Hue Bridge (V2, also der eckige Typ) versucht. Diese bereitete überhaupt keine Probleme und hat (ähm... hatte, dazu ebenfalls später mehr) den Vorteil, auch die ZLL-Lampen anderer Hersteller (eben von Osram und z.B. auch von Dresden Elektronik) steuern zu können.

Da ich aber vor einigen Tagen Informationen erhielt, dass Philips eine neue Bridge-Firmware verteilt, die die Unterstützung von ZLL-Lampen anderer Hersteller ausdrücklich unterbindet (siehe auch hier), und ich zudem meine Osram-Lampen nur mit dem Lightify Gateway updaten kann, habe ich mich erneut mit letzterem auseinandergesetzt.

Lange Rede kurzer Sinn: Die WLAN-Verbindung, über den das Lightify Gateway mit dem Internet kommunizieren muss, sollte unbedingt direkt im selben LAN liegen, welches direkt (eben über Ihren Internet-Router) mit dem Internet verbunden ist. Falls Sie also bei sich mehrere LANs betreiben und diese per Router miteinander gekoppelt sind dürften Sie auf ähnlich starke Probleme treffen wie ich. Ich habe zigmal die Osram-Lightify-Gateway-App durchlaufen und immer kam es zu der Fehlermeldung "Gateway konnte nicht eingerichtet werden. Bitte den Reset Knopf 5 Sekunden drücken ...". Von den geschätzt 30 Versuchen (ich habe sogar das erste Gateway im Rahmen meines Rückgaberechts bei Online-Kauf zurück geschickt) mit 2 Gateways habe ich genau 1-Mal Erfolg gehabt. Das habe ich umgehend daran gemerkt, dass mir sofort Updates für das Gateway und eine umgehend eingebundene CLA 60 RGBW angeboten wurden und ich diese auch installieren konnte.

Letzterer erfolgreicher Test (sogar mit einem eigens dafür gekauften kleinen WLAN-Router) sollte dann in die Produktionsumgebung umgesetzt werden, aber da stieß ich sofort wieder auf die Probleme mit "Gateway konnte nicht eingerichtet werden. ...". Weitere Recherchen brachten mich der Lösung etwas näher, nämlich die Information, dass das Osram Gateway über Port 4.000 mit der "Außenwelt" kommunizieren können muss. Bei meiner Netzwerkkonfiguration (das Gateway musste über insgesamt 2 Router ins Internet) war es nicht auszuschließen (der Test-Router war als AccessPoint [AP] eingebunden), dass genau dies das Problem war.

Ich schloss also nach entsprechender Konfiguration der IP für das andere LAN den Test-Router (als AP) an das 1. Netz hinter dem Internet-Router und ich konnte sofort beim ersten Mal das Gateway konfigurieren.

Hinweis: Falls Sie auch solche oder ähnliche Probleme haben, sollten Sie zunächst prüfen, ob das Gateway frei ins Internet kommunizieren kann oder ob irgendwelche Regeln (z.B. einer Firewall) in ihrem Router dies verhindern.

Aber: Solange ich das Blocking-Firmware-Update der Philips Bridge noch nicht installiert habe und ich somit noch andere ZLL-Lampen einbinden und steuern kann, werde ich dies auch tun, denn für die Steuerung und Konfiguration des Osram Gateways und seiner Lampen benötigt man zwingend eine Internet-Verbindung. Die (Osram-)Daten werden wohl auch im Internet gelagert und von so etwas bin ich nun bekennender Weise überhaupt kein Freund.
Das Osram Gateway brauche ich aber um evtl. erforderliche Updates auf die Osram-ZLL-Lampen bringen zu können. Diese bereiten wohl durch ungewollte An- und Abschaltvorgänge Probleme, welche durch ein FW-Update behoben sein sollen. Gleiches beim Runterdimmen auf 0 % per Philips Bridge. Da bleiben die Osram-Lampen wohl auf knapp 5% Helligkeit stehen. Auch dies soll mit vorhandenen Updates abgestellt worden sein. Ob dem so ist, kann ich aber noch nicht sagen. Ich werde aber (hier) berichten.

Und: Wegen der Abkehr von Philips von offenen (wie ZigBee) hin zu proprietären ("Works with Apple HomeKit", von Android ist auf der Verkaufsverpackung der Hue Bridge nichts zu lesen) Steuerungsprotokollen, werde ich wohl mein gesamtes weiteres Vorgehen bezüglich Komfortbeleuchtung und welchem System ich evtl. den Vorzug gebe, nochmals überdenken (müssen).