exifstatinf: EXIF-Informationen und statistische Auswertungen für Linux-Systeme

warning: fread(): Length parameter must be greater than 0 in /var/www/elchs-kramkiste.de/lapurd/includes/common.inc(1695) : eval()'d code on line 19.

Unter Windows gibt es einige grafische Programme, mit denen man Auswertungen seiner Fotografier-Gewohnheiten an Hand der in den Fotos eingebetteten EXIF-Informationen erstellen kann. Fragen wie

  • mit welcher Blende macht man die meisten Fotos?
  • welche Brennweite wird bevorzugt?
  • welches Objektiv wird überwiegend benutzt?
  • wie geht man mit der Lichtempfindlichkeit (ISO) um?
  • welche Belichtungszeit bevorzugt man?
  • ...
  • können damit beantwortet werden.

    Unter Linux kann man diese Fragen zwar auch stellen, muss für die Beantwortung aber Kommandozeilen-Tools benutzen, Parameter und Optionen dieser Tools kennen / suchen, die Ausgabe dieser Programme in eine Datei umlenken ("pipen") und diese Datei dann mit weiteren Programmen auswerten.

    Da dies bei einer gelegentlichen Anwendung etwas "unhandlich" ist, habe ich (ursprünglich für den Eigenbedarf) mit python und der Library wxPython eine grafische Programmoberfläche angefertigt, welche unter intensiver Nutzung der ExifTools diese Arbeit vereinfachen (siehe auch die Screenshots weiter unten).

    Ausgewertet werden können aber nur EXIF-Daten, die es erstens auch gibt und zweitens von den ExifTools auch ausgewertet werden können. Diese Anwendung findet ihre Grenzen also in den Möglichkeiten der ExifTools (aber die können schon sehr, sehr viel).

    Da die EXIF-Angaben nicht im Klartext, sondern überwiegend nur in Form von Schlüsselwerten in den Fotos enthalten sind, kennen wohl auch nur die Kamerahersteller selbst alle Bedeutungen. Insbesondere z.B. der Wert der Auslösezahl (shutter count) wird von einigen Herstellern sogar verschlüsselt abgespeichert. Ein anderes Problem stellen z.B. die Objektivbezeichnungen von Fremdherstellern dar. Und bei vollmanuellen Objektiven stehen keine Blendenwerte in den EXIFs (dann meist 0 oder der beim Einschalten abgefragte Wert).

    Das momentane Ergebnis ist eine Anwendung, die zwar noch Verbesserungen braucht, bei der noch eine To-Do-Liste existiert, die aber im Großen und Ganzen das tut, wofür sie gedacht ist. Auch wenn sie noch nicht fertig ist, wird sie veröffentlicht und allen Interessierten zur Verfügung gestellt. Nebenbei kann man sich damit auch noch die EXIF-Daten jedes einzelnen Fotos ansehen (kann man auch mit einigen grafischen Linux-Programmen, wie z.B. Gwenview, aber schaden wird es auch nicht ;-) ).

    Die Anwendung trägt den Namen ExifStatInf (für EXIF-Statistik und Information), "genießt" z.Zt. die Versionsnummer 0.0.3 (also "pre-release"-Status) und steht unter der GNU General Public License. Wer mag, kann sie also selbst verändern und weitergeben, aber unter den Bedingungen der vorgenannten Lizenz.

    Zur Installation benötigen Sie die:

    1. ReadMe-Datei (bitte lesen)

    2. Install-Textdatei (bitte lesen)

    3. Programm-Datei

    4. Bibliotheks-Datei

    5. GNU GPL-Lizenz-Datei (englisch)

    Optional:

    6. GNU GPL-Lizenz-Datei (inoffizielle deutsche Übersetzung)

    Bei Fragen, Anregungen und / oder Problemen können Sie mich unter der im Impressum zu findenden E-Mail-Adresse kontaktieren (JavaScript ist erforderlich, um diese zu sehen).

    **** Dieser Artikel wird noch fortgesetzt / ist in Arbeit ****

    Anmerkungen:

    Neu:

    Version 0.0.3 (19.10.2010) mit Unterstützung von RAW-Bilddateien und Wechsel des aktuellen Verzeichnisses.

    Ich hoffe auf Ihre konstruktiven Anmerkungen / Kritiken.
    Die Anwendung gibt es z.Zt. nur in deutsch, eine Internationalisierung ist auf der To-Do-Liste.




    Screenshots:
    Bildinfos:

    Bildinfos


    Textauswertung:

    Textauswertung


    Grafische Auswertung - ISO-Wert:

    Grafische Auswertung: ISO-Wert


    Grafische Auswertung - Brennweite (bezogen auf 35 mm KB-Format):




    Grafische Auswertung - Blenden: