WS 2500 - Außenfühler für Temperatur und Luftfeuchte zeigt falsche Werte

warning: fread(): Length parameter must be greater than 0 in /var/www/elchs-kramkiste.de/lapurd/includes/common.inc(1695) : eval()'d code on line 19.

Vor einigen Tagen bemerkte ich beim Auslesen meiner WS-2500 Wetterstation, dass die Werte für die Außentemperatur sehr stark daneben lagen. Nachts lagen die Werte bei über 40° C, sanken tagsüber auf normale Werte und stiegen dann wieder auf über 50° C an (siehe nachfolgende Hardcopy!)




Nach Hinweisen im Internet (mit weiterem Verweis) lag der Verdacht nahe, dass der Akku oder der Elko defekt waren. Also beide Teile

Akku Panasonic VL2330, Best.-Nr. 407-899
Stütz-Elko Goldcap 0,47 F, 5,5 V, Best.-Nr. 107-684

bei RS-Online bestellt (Hinweis: Wohl nur für gewerbliche Besteller gedacht, da Preise nur netto. Ist aber kein Problem, einfach als Firma den eigenen Nachnamen eintragen. Ware kommt auf Rechnung und sogar mit 2 % Skonto). Die Preise in den vorgenannten Links stimmen zwar nicht mehr, aber so viel mehr habe ich auch nicht bezahlt als dort angegeben.

Nach schneller Lieferung seitens RS-Online ging es dann heute ans Werk. Betriebs-Magnet rausziehen (sonst fließt Strom) und Nässeschutzhaube entfernen (2 Schrauben). Die beiden Gehäusehälften werden durch 2 weitere Schrauben verbunden, also ebenfalls lösen und schon sieht man die Platine (der rote Pfeil zeigt auf den Akku, der blaue auf den Reed-Kontakt für den Magneten):




Auf der Rückseite sieht man den Elko, darüber und darunter die Verbindungsdrähte zur Solarzelle (rot = +, schwarz = -). Am Besten markieren Sie sich diese Polung sofort auf der Platine, denn im Folgenden, werde ich diese Drähte ebenfalls auslöten (dazu später mehr). Nun zuerst den Akku, dann den Elko auslöten und die Löcher weitestgehend vom alten Lötzinn befreien (umso leichter fällt das Einsetzen der Ersatzteile).




Hier sind bereits die angebrachten Pol-Markierungen, der neue Kondensator und die nun leeren Lötpunkte der Drähte zur Solarzelle zu sehen. Beachten Sie bitte auch den roten Kreis am Elko, denn dieser gibt hier den Minus-Pol des Elkos an, damit dieser nicht verpolt eingelötet wird.




Nun noch den Akku einlöten (dicke Lötfahne = +). Anschließend kann alles wieder zusammengebaut und der Sensor an seinen alten Platz gebracht werden.

...

Aber halt...

...

Warum streikt der Außentemperatur-Sensor und nicht auch der Sonnen- und / oder Windmesser? Nun... der neue Akku hatte eine Ladung von 3,06 V. Der alte eine von 2,93 V. Nachdem ich den Ausfall bemerkt hatte, habe ich den Sensor bereits abgebaut (er war seit ca. 1,5 Jahren unter dem Schleppdach einer Gartenlaube angebracht, die Solarzelle lag ganztägig im abgeschatteten Bereich und das auch noch Richtung Nordost) und auf einen Terrassentisch gelegt. Dort funktionierte er nach 24 Stunden wieder ohne Probleme.

Die anderen Sensoren mit Solarzelle (Wind, Sonne) waren dagegen so angebracht, dass die Sonne direkt auf die Solarzellen scheinen konnte. Der Außentemperatursensor hingegen musste aber in den Schatten, da die Außentemperatur nun mal im Schatten gemessen wird. Das widerspricht aber der Funktionalität "Aufladung des Akkus per Solarzelle".

Aus diesem Grund habe ich die Solarzelle ausgebaut (statt dessen ein zurecht geschnittenes Stück schwarzes Moosgummi eingesetzt), die Verbindungsdrähte mit Litze (durch die Lüftungslöcher nach außen geführt) verlängert, wieder an die Platine gelötet, alles zusammengeschraubt (siehe unten) und den Sensor anschließend an seinen alten Platz verbracht, dabei die Solarzelle (nach Heißverklebung auf einem schraubbaren Kunststoffstreifen) aber viel mehr ins direkte Licht gerückt.

Ich gehe ganz stark davon aus, dass der nächste Ausfall länger als 1,5 Jahre dauert (dafür habe ich mir aber schon mal (auch wegen der anderen akkugestützten Sensoren meiner WS-2500) 2 weitere Akku-/Elko-Sätze bei RS-Online bestellt).




Hinweis 1: Schäden, die durch das Befolgen dieser Anleitung entstehen, gehen zu Ihren eigenen Lasten. Bei mir hat es so funktioniert (Operation gelungen, Sensor lebt und funktioniert), durch das Aus- und / oder Einlöten können aber andere Teile beschädigt werden. Dafür wird eine Haftung meinerseits ausgeschlossen.

Hinweis 2: Diese Anleitung sollte (incl. Ersatzteile) auch für die Sonnen- und Windsensoren der WS-2500 gelten. Einschränkung: Der GoldCap für den Sonnensensor ist ein kleinerer Typ. Man kann aber den hier verwendeten größeren GoldCap nehmen und mit Kabeln anschließen.